+43-662-23457-8032 oder +49-221-732102

ECT steht für Electro Cancer Therapie. Hier finden Sie fundierte Informationen zu dieser fortschrittlichen und wirksamen Therapie gegen tumorbildende Krebserkrankungen.

Die Electro Cancer Therapy (ECT) ist eine Behandlung von zugänglichen, soliden Tumoren mit schwachen Gleichströmen, die zur Nekrose (Absterben) der Tumorzellen und somit zur Auflösung von Tumoren führt. Sie ist eine sehr wirksame Krebstherapie ohne Skalpell, Bestrahlung und Chemie. Andere Begriffe für die ECT sind z.B. Galvanotherapie, perkutane Elektro-Tumortherapie oder Tumor-Galvanolyse.

» Weiterlesen: Einführung in die ECT

Krebszellen haben eine bio-physikalische Besonderheit: Ihr elektrischer Widerstand ist deutlich geringer (< 250 Ohm) als der von gesunden Zellen (› 2.500 Ohm). Die ECT nutzt diesen Unterschied, in dem sie mit Hilfe von Elektroden schwache Gleichströme (auch galvanische Ströme genannt) mit genau der Spannung gezielt durch das Krebsareal leitet, die Krebszellen abtötet, aber die gesunden Zellen unbeeinflusst lässt. Da der elektrische Strom sich immer den Weg des geringsten Widerstandes sucht, fließt er dabei nur durch die Krebszellen, was eine bislang unerreichte Präzision bei der Zerstörung von Tumoren ermöglicht.

» Weiterlesen: Funktionsweise der ECT

Eine ECT-Behandlung wird in der Regel ambulant durchgeführt, sie kann aber genauso auch stationär angewandt werden. Eine Sitzung dauert üblicherweise 1 bis 3 Stunden, je nach Größe, Beschaffenheit und Lage des jeweiligen Tumors. Bei großen Tumoren können bis zu 10 Behandlungen und mehr, im Abstand von 1 bis 2-mal in der Woche, notwendig sein.

l001

» Weiterlesen: Ablauf von ECT-Behandlungen

Mit der ECT können solide, zugängliche Tumoren in zahlreichen Lokationen erfolgreich behandelt werden. Dazu gehören z.B. die häufig auftretenden Krebsarten

  • Postatakrebs
  • Brustkrebs
  • verschiedene Hautkrebs-Formen (z.B. malignes Melanom, Plattenepithelkarzinom, Basaliom und weitere)
  • Lungenkrebs
  • Leberkrebs
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs
  • und viele mehr.

Es gibt aber auch eine Reihe von Ausschlusskriterien, bei deren Vorliegen eine ECT nur eingeschränkt oder überhaupt nicht anwendbar ist.

» Weiterlesen: Behandelbare Tumorarten und Ausschlusskriterien

Im Vergleich zur klassischen Krebstherapie (chirurgische Entfernung, Bestrahlung und Chemotherapie) hat die ECT eine Reihe bedeutender Vorteile: sie wirkt sehr trennscharf nur auf die Tumorzellen und hat wenige, in vielen Fällen sogar keine negativen Nebenwirkungen. Zudem kann sie in aller Regel ambulant durchgeführt werden.

» Weiterlesen: Vorteile der ECT gegenüber bisherigen Krebstherapien

Es gibt viele wissenschaftliche Studien und Gutachten, die die Wirksamkeit der ECT belegen. Zudem wenden die von uns ausgebildeten ECT-Therapeuten die ECT täglich in ihren Praxen mit Erfolg an. Im deutschsprachigen Raum alleine sind bisher über 30.000 Krebspatienten mit ECT behandelt worden. In China liegt diese Zahl noch höher.

» Weiterlesen: Studien zur ECT

Prof. Hans-Peter Weber, internationaler ECT-Experte, der in Zusammenarbeit mit Dr. Rudolf Pekar die moderne ECT begründete, bei der patienten- und krankheitsindividuell jeweils mit Nadel- oder Flächen-Elektroden behandelt wird.

Erfahren Sie mehr über die Electro Cancer Therapie (ECT)

  • Erfahrungen von Patienten mit der ECT (weiter)
  • Behandlungsbeispiele mit Fotodokumentation (weíter)
  • Krebslexikon (weiter)
  • Fernsehbeiträge zur ECT (weiter)
  • Informationen zum ECT-Therapie-Gerät (weiter)
  • Ausbildung und Webinare (weiter)
  • Wissenswertes zu Krebs und Metastasen (weiter)

 

Die neuesten Blog-Beiträge: